aeonta.com: Hole das Beste aus deinem Unternehmen heraus, indem du deine Kunden mit Hilfe deiner Daten aus sevDesk noch besser kennen lernst. Mehr erfahren

Directus 8 auf einem Uberspace installieren

Die Installation von Directus 8 auf einem Uberspace empfand ich selbst als nicht trivial und möchte deshalb beschreiben, welche Schritte ich unternommen habe, um das Content-Management-System in Betrieb zu nehmen.

Mit diesen zwei Anpassungen gelang mir die Installation von Directus 8

In meinem Uberspace habe ich neben dem DocRoot-Verzeichnis html ein zusätzliches Verzeichnis namens directus.yannickherzog.de angelegt und dieses als Subdomain mit dem Uberspace-Kommando uberspace web domain add directus.yannickherzog.de veröffentlicht.

In dieses Verzeichnis habe das Directus-Repository von https://github.com/directus/directus.git geklont und anschließend darin per composer install alle Abhängigkeiten installiert.

1. Neue .htaccess erstellen

Entgegen der Anweisung in der Directus-Dokumentation: Make sure the DocumentRoot in your Apache configration points to the public folder in Directus habe ich im Verzechnis directus.yannickherzog.de eine .htaccess-Datei mit folgendem Inhalt angelegt:


RewriteEngine on
RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/directus/public
RewriteRule ^(.*)$ /directus/public/$1 [NC,L]

Dadurch erreichen wir das Gleiche. Mit einem Symlink auf das public-Verzeichnis hat es leider nicht geklappt.

2. Bestehende .htaccess ergänzen

Als nächstes muss die .htaccess im public-Verzeichnis von Directus mit dem RewriteBase zu Beginn der Datei ergänzt werden:


RewriteBase /
...

Erscheint beim Lesen dann doch recht einfach - der Weg dorthin war es jedoch bei nichten.

Für Kommentare bin ich erreichbar über:

Übersicht
nächster Artikel JavaScript-Framework VueJS in Contao CMS nutzen
Benötigen Sie Hilfe bei der Realisierung Ihres Projektes? Dann sprechen Sie mit mir, um zu sehen, wie ich Ihnen helfen kann.